Wurstwerk Pate?? Werden Sie lieber Schweinchen-Pate bei animal-peace

Herzlich Willkommen im Wurstwerk?

Aber gerne – denn Fleisch ist ein Stück Lebenskraft …weniger!

 

„Wenn die Schlachthöfe Mauern aus Glas hätten, wäre längst jeder Vegetarier.“

(Sir Paul McCartney)

 

Am 2.11 und am 1.12 werden wieder zwei Filialen der Kette „Wurstwelten“ unter Leitung des Bielefelder Betreibers „Wurstwelten GmbH“ eröffnet. Auch wir werden da sein und der Wahrheit über „die Wurst“ die Ehre geben. Der Weltvegantag am 01.11. bietet dafür sowohl einen guten nachträglichen Anlass als auch eine erneute Notwendigkeit an den weltweiten Skandal „Fleischkonsum“ zu erinnern.

 

Der blutige Betrieb

 

Die Wurstwelten GmbH expandiert nach allen Kräften im Ruhrgebiet und versucht mit einer Menge Falschaussagen hinsichtlich eines vermeintlich „gesunden Lebensmittels“, mit ein paar überholten Werbetricks und mit der immer wieder genutzten Glorifizierung von „Tradition & Handwerk“ potentielle Konsumenten in seine Läden zu ziehen.

 

Auszug der firmeneigenen Werbung:

 

„Wurstwerk Bielefeld

Das Ruhrgebiet gehört zu den wichtigsten und bedeutendsten Wurstgebieten in Deutschland. Wir pflegen die Tradition. Mit unserer Qualität, unseren Angeboten und der von uns täglich verkauften handwerklichen Kunst setzen wir einen neuen Standard. Wir lieben gute Lebensmittel. Geben wir Lebensmittel wieder in ihrem ursprünglichen Sinn – als Mittel zum Leben.  …Oder wie wir sagen: Sehr frisch. Sehr gut. Sehr gesund.“

(Quelle: www.wurstwelten.de)

 

Die Wurstwelten GmbH gibt sich die größte Mühe von einer Entwicklung abzulenken, die weder übersehen werden kann noch wissenschaftlich nicht längst geklärt wäre. Die Wahrheit bleibt auf der Strecke. Die fleischlose Ernährung aus gesundheitlichen, ökologischen, ökonomischen und ethisch-moralischen Beweggründen ist auf dem Erfolgskurs – der Wandel in den Köpfen bewusster Konsumenten schreitet dank guter Aufklärung weiter voran.Trotz aller netten Werbung und manchmal sogar noch grinsender Schweine, die geschmackloser Weise auf irrsinnigen & peinlichen Werbeplakaten ihre eigenen Körperteile bewerben, kann man an den Fakten nicht vorbei:

 

– Fleisch ist kein Stück Lebenskraft, sondern millionenfache leidvolle Haltung & Tötung von wehrlosen Mitgeschöpfen. Ein grausames Züchten & Mästen in tierquälerischer Intensivhaltung, ein leidvolles Transportieren und brutales Abschlachten im Akkord. -eine ethisch-moralische Bankrotterklärung. „Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben“ (Leo Tolstoi)…ein Zitat, welches die Wahrheit nicht besser spiegeln könnte.

 

– Fleisch hat ernährungswissenschaftlich weder einen Nutzen noch einen besonderen Wert für die Gesunderhaltung des Menschen. Es ist kein Lebensmittel, sondern nicht mehr als ein sog. „Genussmittel“,  welches nebenbei für zahlreiche ernährungsbedingte Erkrankungen bei Menschen verantwortlich ist und jährlich Millionen an Behandlungskosten verschlingt. Die Pharmakonzerne freuen sich.

 

– Fleisch ist zusätzlich das Ergebnis eines gewaltsamen Vergehens an der Umwelt und den Menschen. Fleisch ist ein weltweites ökologisches und ökonomisches Verbrechen ohne Gleichen und damit eine tägliche Kriegserklärung an die Vernunft und den Verstand. Weder die Wissenschaft, noch die Wirtschaft und/oder Politik kann dem noch ernsthaft widersprechen.

 

 

 

Fundstück der Woche

 

Eine besondere Spitze am Rande ist unser Fundstück der Woche. Wie wir auf der HP des Betriebes gelesen haben kann man bei Wurstwerk sogar „Wurstpate“ werden. Erst einmal kommt man beim Lesen aus dem Staunen nicht mehr heraus.

 

Wir suchen Sie: Werden Sie unser Wurstwerk-Pate und verdienen Sie mit uns

Schneiden Sie sich Ihre Scheibe von unserer Wurst ab…Mit einer Patenschaft können Sie zum Förderer unserer Wurstläden werden und sich so an der zukünftigen Entwicklung neuer Läden im Ruhrgebiet und in ganz Nordrhein-Westfalen maßgeblich beteiligen. Wir sind der Meinung, dass langfristig beste Qualität und traditionelle Handwerkskunst und damit sowohl Frische und Gesundheit zählt. Damit wird eine Wurstwerk-Patenschaft zu einer Patenschaft für den guten Geschmack. Haben wir Ihr Interesse geweckt?“ (Quelle: www.wurstwelten.de)

 

Unser Interesse geweckt? Ganz sicher, ja. Was Wurstwelten braucht sind nicht zahlungswillige Paten, sondern effektive Gegner…und die hat sich das Unternehmen auch redlich verdient. Mit uns haben die Wurstwelten einen weiteren engagierten, effektiven, aktiven und fachlich versierten Gegner an Land gezogen – allzeit bereit.

 

 

animal-peace Tierhof und engagierte Kooperationspartner werden also am 02.11. bei der Eröffnung einer neuen Filiale der „Wurstwelten“ mit einer entsprechenden Aufklärungsaktion dabei sein, der Blutspur durchs Ruhrgebiet folgend.

„Alles hat ein Ende – nur die Wurst hat zwei. Die Wurst ist das Ende des Lebens und der Vernunft.“ so Reinhold Kassen, Leiter von animal-peace Tierhof.

 

Tiere sind keine Ware!

Fleisch tötet…Tiere, Natur und Menschen

 

 

Aktion gegen Massentierhaltung, Tiertransporte & Schlachtung:

Datum:  02.11.2012, ab 10.00 Uhr

Ort: Filiale „Wurstwelten“ Hochstraße E1, 47506 Neukirchen-Vluyn Ansprechpartner: Reinhold Kassen, Medienkoordination animal-peace Tierhof

 

„Grausamkeit gegen Tiere kann weder bei wahrer Bildung noch wahrer Gelehrsamkeit bestehen. Sie ist eines der kennzeichnendsten Laster eines niederen und unedlen Volkes. Dem Tier gegenüber sind heute alle Völker mehr oder weniger Barbaren. Es ist unwahr und grotesk, wenn sie ihre vermeintliche hohe Kultur bei jeder Gelegenheit betonen und dabei tagtäglich die scheußlichsten Grausamkeiten an Millionen von wehrlosen Ge­schöpfen begehen oder doch gleichgültig zulassen. Können wir uns wundern, dass diese so genannten Kulturvölker immer mehr einem furchtbaren Weg des Abstieges entgegengehen?“ (Humboldt)

 

Kommentiere oder hinterlasse ein Trackback: Trackback-URL.

Trackbacks

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: