Monatsarchiv: August 2010

1. Deutscher Kirchentag „Mensch und Tier“



1. Deutscher Kirchentag „Mensch und Tier“

in Dortmund vom 27.-29.08.2010

 

Externer Link

tierschutzlehrer.com – Die Tierschutzlehrer sind mit einem Workshop für Kinder „Wir malen die Tiere der Arche Noah“
(Studierende des Lehramtes Kunst, Pädagogik, Theologie der Universität
Duisburg-Essen) am Samstag, 28.08., ab 13.30 Uhr (Seminarhaus (Big Tipi
Gelände); Lindenhorster Str. 6) und einem Vortrag „Jugend, Kirche und Tierschutz“ von Thomas Schwarz, ebenfalls am 28.08., 10:00 Uhr (Sankt Michael Gemeindehaus; Westerbleichstr. 42) vertreten.

Programm am Samstag, 28.08.2010

 

.tierschutzlehrer.com

Advertisements

Deutscher Tierhilfe Verband führt außergewöhnliche Informationsveranstaltung in Berlin durch

Tierleid ist kein Urlaubsspaß – In Urlaubsländern boomt das Delfinariengeschäft

Heute hat die Tierschutzorganisation „Deutscher Tierhilfe Verband“ mit einer außergewöhnlichen Aktion in Berlin auf das Leid von Delfinen in Gefangenschaft aufmerksam gemacht

In zahlreichen Ferienländern, wie Spanien, der Türkei oder den USA,
gibt es Delfinarien, die den Urlaubern neben Shows auch die Möglichkeit bieten, mit Delfinen zu schwimmen. Was wie ein unvergessliches Urlaubserlebnis klingt, ist in Wirklichkeit schreckliche Tierquälerei. Denn eine artgerechte Haltung von Delfinen in Gefangenschaft ist nicht möglich. Räumliche Enge, das Fehlen von Beschäftigung, der Lärm von Umwälzpumpen, Showmusik und Besuchern, die unnatürliche Nahrung, die ständigen Eingriffe in das Sozialgefüge, all das lässt die hoch entwickelten Meeressäuger physisch und psychisch krank werden.

Viele Tiere sterben jung. Und so werden, wie unlängst der oscarprämierte Dokumentarfilm „Die Bucht“ enthüllt hat, immer neue Delfine aus der freien Wildbahn gefangen, um sie in Delfinarien zur Schau zu stellen.

Der Deutsche Tierhilfe Verband hat daher die Kampagne „Tierleid ist
kein Urlaubsspaß“ ins Leben gerufen. Michael Freitag, Sprecher des
Deutschen Tierhilfe Verbandes, erklärt: „Wir sind uns sicher, dass die
meisten Urlauber auf den Besuch eines Delfinariums verzichten würden,
wenn sie wüssten, wie sehr Delfine in Gefangenschaft leiden. Daher
haben wir es uns zum Ziel gemacht, möglichst viele Urlauber über diese
Tierquälerei aufzuklären.“

Dabei erhielt der Verband heute Unterstützung von dem Model Theresia
Herrmann. In knappen Bikinis und in Begleitung eines in Ketten gelegten
Delfins haben sie am Bahnhof Berlin-Schönefeld Flughafen Urlauber auf
dem Weg zum Flughafen angesprochen und mit ihnen über das Leid der
Delfine in Gefangenschaft gesprochen.

„Die außergewöhnliche Informationsaktion ist bei den Urlaubern in
Berlin gut angekommen“, so Freitag. „Die Bikinigirls waren der absolute
Hingucker und haben richtig Urlaubsstimmung verbreitet. Da hat es den
Reisenden sogar Spaß gemacht, sich mit einem so ernsten Thema wie
Tierschutz im Urlaub zu beschäftigen.“

Weitere Informationen zum Thema Delfinarien sowie zum Deutschen Tierhilfe Verband erhalten Sie unter www.deutschertierhilfeverband.de.

Für alle Tierfreunde gibt es auf der Internetseite auch ein
Gewinnspiel zum Thema Delfinarien. Zu gewinnen gibt es 10 DVDs des
Films „Die Bucht“.

Das beiliegende Fotomaterial stellen wir Ihnen gerne honorarfrei zur
Verfügung. Als Quelle ist „Deutscher Tierhilfe Verband e.V.“ zu nennen.
Weiteres Fotomaterial auf Anfrage.

An dieser Stelle möchten wir der Modelagentur PMM aus Berlin (http://www.pmm-international.com)
herzlich für ihre Unterstützung danken. Das Model Theresia Herrmann war
nicht nur wunderschön, sondern trat auch mit vollem Körpereinsatz für
den Schutz der Delfine ein.